Embrüf–Embri

Die Heimkehr der Schafe

Jedes Jahr im Herbst steigen ein Dutzend Freizeithirten in die steilen Berghänge westlich des Grossen Aletschgletschers im Wallis, um die gut tausend Schafe zusammenzutreiben, die dort den Sommer über frei und unbehütet weiden. Die Schafe versteigen sich dabei in Höhen von bis zu 3000 Meter über Meer. Nach zwei Tagen harter und gefährlicher Arbeit führen die Männer die Tiere hinunter zur Belalp; hier wird die Wollkarawane mit einem Schäferfest empfangen. Höhepunkt des Belalper «Schäful» ist die traditionelle Schafscheid am vierten Tag: Im alten Steinpferch werden die Tiere auf ihre Besitzer verteilt. Ein Rodeo nach Walliser Art.

Verlag: Hier und JetztGestaltung: Martina M. OttText: Michael Ganz

Buch kaufen